Islamische Bilder vom Werden des Menschen

VORTRAG: Nils Fischer „Islamische Bilder vom Werden des Menschen: Aktuelle Folgen für gesellschaftliche und medizinische Fragen“

Themen: Die Erschaffung des Menschen ist ein zentrales Thema im Koran, wobei nicht nur die Schöpfung von Adam durch Gott thematisiert wird, sondern auch die Erschaffung jedes einzelnen Menschen und seine vorgeburtliche Entwicklung. Auf dieser Grundlage und unter Berücksichtigung weiterer religiöser, medizinischer und philosophischer Quellen haben islamische Gelehrte im Mittelalter eine „islamische Embryologie“ entwickelt. Sie wurde von islamischen Rechtsgelehrten herangezogen, um darüber zu entscheiden, ob Schwangerschaftsabbruch und Empfängnisverhütung schariarechtlich erlaubt oder verboten sind. Obwohl die mittelalterlichen Annahmen über die Entwicklung des Menschen durch moderne naturwissenschaftliche Erkenntnisse überholt sind, sind die alten Texte dennoch für zeitgenössische Muslime von großer Bedeutung. Das zeigt sich in den Äußerungen von islamischen Rechtsgelehrten zu den verschiedenen Fragen der Reproduktionsmedizin (z. B. In-vitro-Fertilisation und Embryonenforschung).